Datenschutz-Grundverordnung: Sofortmaßnahmen in Unternehmen

Wenn ab dem 25. Mai 2018 in Deutschland die EU-DSGVO (EU-Datenschutz-Grundverordnung) das bisherige BDSG (Bundesdatenschutzgesetz) ersetzt, müssen Unternehmen gut aufgestellt sein. Es bleibt nicht mehr viel Zeit. Wir fassen die nötigen Sofortmaßnahmen zusammen, welche in Unternehmen jetzt durchzuführen sind.

Nötige Sofortmaßnahmen im Hinblick auf die DSGVO

  • Datenschutzbeauftragten bestellen
  • sämtliche Datenverarbeitungsvorgänge im detailliert für ein Datenschutz-Konzept beschreiben
  • Verfahren die Datenschutz-Folgenabschätzung implementieren
  • Dienstleistungs- und Lieferantenverträge überprüfen und DSGVO-konform ergänzen
  • Routinen für die Datenlöschung festlegen
  • Verfahren für eine Benachrichtigung bei Datenschutzverletzungen verankern
  • Mitarbeiter dezidiert schulen

Risiken bei Nichteinhaltung der DSGVO

Risiken bestehen nicht nur in finanzieller Hinsicht. Kunden, Partner und Behörden könnten grundsätzlich das Vertrauen in ein nachlässiges Unternehmen verlieren. Wichtig zu wissen: Die DSGVO gilt für alle Organisationen (Unternehmen, Behörden, Vereine) unabhängig von der Größe und Branche. Die Bußgelder bei Verstößen sind hoch, sie können vier Prozent des Jahresumsatzes (bis 20 Millionen Euro) erreichen. Identifizierbare Risiken bei Nichteinhaltung der DSGVO sind neben den hohen Bußgeldandrohungen eine Rufschädigung, Reputationsverlust und die Schadensersatzpflicht gegenüber Dritten.


Warning: Use of undefined constant thumbnail - assumed 'thumbnail' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /kunden/506574_53721/rp-hosting/1/1/dsgvo-gesetz.org/wp-content/themes/wisteria/template-parts/autoren-box.php on line 22

Frederic Esters
Frederic Esters ist erfolgreicher Werbetexter und Redakteur des Datenschutzportals dsgvo-gesetz. Neben seiner Tätigkeit als Senior Marketing Manager schreibt er leidenschaftlich für unser Datenschutzportal und informiert über alle wichtigen Änderungen der DSGVO 2018.