DSGVO-konforme Datenschutzerklärung

Webseiten benötigten schon immer eine Datenschutzerklärung, doch durch die neue Datenschutzgrundverordnung haben sich die Regeln teilweise geändert. Wer in dieser Beziehung sichergehen will, verwendet ein rechtskonformes Datenschutzerklärung Muster.

Datenschutzerklärung nach DSGVO 

Die DSGVO regelt in ihrem Artikel 12, wie eine entsprechende Datenschutzerklärung auszusehen hat. Dort heißt es, dass Verantwortliche für die Webseite geeignete Maßnahmen zu treffen haben, um Nutzern die nötigen Informationen zu liefern, die sich aus den Artikeln 13, 14, 15 bis 22 und 34 ergeben. In diesen Artikeln geht es um die Verarbeitung personenbezogener Daten. Die Informationen müssen präzise, transparent, verständlich und leicht zugänglich sein.

Warum ist ein Datenschutzerklärung Muster nach DSGVO hilfreich? 

Da auch das vorher geltende Telemediengesetz verlangte eine entsprechende Erklärung zur Einhaltung des Datenschutzes auf einer Webseite, doch diese muss nicht genügen. Unter anderem haben sich die Verantwortlichkeiten durch die DSGVO geändert. Jeder, der heute Telemedien für andere Menschen nutzbar macht, muss auf diesen für die Einhaltung des Datenschutzes sorgen. Vorher waren nur “Diensteanbieter” betroffen, heute sind es beispielsweise auch Blogbetreiber, wenn sie eine Kommentarfunktion freischalten und Nutzer dort auch personenbezogene Daten hinterlassen können. Das Datenschutzerklärung Muster ist absolut DSGVO-konform.

Robert Sasse
Robert Sasse ist Unternehmensgründer, Geschäftsführer, Journalist und seit über 17 Jahren in der Medien-, Finanz- und Verlagsbranche tätig. Er ist studierter Betriebswirt und besitzt einen Master of Science in Marketing und Sales.